Gamze & Enzo

Die Frage der Fragen an dem Piazza Venezia, Rom
      • Ein erfreuliches Menschengewusel, Gelächter und die große Vorfreude auf den bevorstehenden Urlaub. Am Gate wird’s langsam unruhig – es ist BoardingTime.
        Auch ich bin etwas nervös, in weniger als 4 Stunden soll die Auserwählte „Ja“ sagen. Puhh, kurzes Checken, ob ich auch an alles gedacht habe und dann steige ich in den Flieger. Es wird ein aufregender und unvergesslicher 20 Stunden Trip nach Rom. Heute hin und morgen zurück.
        In Rom angekommen steige ich in das erste Taxi. Die Vorstadt zieht langsam an mir vorbei, die Sonne scheint und im Radio höre ich das Geplauder von italienischen Moderatoren gefolgt von irgendeinem italienischen Pop Song. Je näher wir der Innenstadt kommen, desto holpriger wird der Weg auf manchen Straßen. Kopfsteinpflaster, chaotische Fahrweise der Italiener und irgendwo der Duft von köstlichen Leckereien liegt in der Luft. Aufregung und Vorfreude treffen auf einander und so langsam aber sicher entspanne ich mich ein wenig. Ich bin da, ich bin angekommen.
      • Schnell umgezogen, mit der Kameratasche in der Hand mache ich mich fußläufig auf dem Weg zum vereinbarten Treffpunkt. Mit etwas Zeitspielraum schlendere ich durch die Gassen, höre den unterschiedlichen Fremdsprachen zu und muss schmunzeln. Es ist als ob erst gestern Enzo mich gefragt hatte, ob ich seine geplante Verlobung in Rom fotografieren wollen würde. Es sollte zum Abschluss des gemeinsamen Urlaubs in Rom passieren.

        Und was soll ich noch weiter dazu sagen, schaut selbst – #shesaidyes in Rom.